kmuRUNDSCHAU 2/2019: Der Teufel liegt im Detail

«Bitte Kontodaten eingeben.» So kennen wir Phishing-e-Mails schon seit einiger Zeit. Die Faktoren schlechte Rechtschreibung, verdächtige Absender und unpersönliche Anreden sind mittlerweile bekannt und überzeugen fast niemanden mehr. Jedoch ist auch bekannt, dass die Gauner des Internets uns meist einen Schritt voraus sind. Nicht nur beim eErschaffen von Viren, welche nicht erkannt werden, sondern auch von immer professionelleren Phishing-E-Mails. Plötzlich enthält ein E-Mail eine persönliche Anrede, korrektes Deutsch oder die persönliche Wohnadresse. Doch woher kommen all diese persönlichen Informationen?